Neues Austauschprojekt mit Frankreich 2017

Gelungener neuer Schüleraustausch mit Frankreich

15 französische und deutsche AustauschpartnerInnen sowie deren Familien starteten am Donnerstag, 09.11. in das Abenteuer Austausch. Das neu gewonnene Collège Henri Corbet befindet sich in St. Jean d’Aulps südlich vom Genfer See, einer eher ländlichen Gegend.

Den Auftakt unserer Austauschwoche am Donnerstag, den 09.11. stellte unsere landeskundliche Schulhausrallye dar, die unsere Neuankömmlinge kreuz und quer durchs Schulgebäude führte. Nach der offiziellen Begrüßung durch Frau Heß, einem Imbiss am Buffet (vielen Dank den Eltern!) erprobten deutsche und französische Schülerinnen und Schüler ihre Kreativität, Kommunikations- und Teamfähigkeit. Es galt eine Eierflugmaschine so zu bauen, dass das in ihr beförderte rohe Ei den Wurf aus dem 3. Stock unbeschadet überstünde. Die Flugshow der neu entwickelten Prototypen wurde mit Spannung erwartet, doch nicht jeder anmutig startende Flugapparat erreichte sein Bestimmungsziel, sondern landete auf dem Gitter vor der Fensterfront.

Nachmittags führte uns der Feuerbacher Winzer Fabian Rajtschan durch die Weinberge am Lemberg und beantwortete nicht nur geduldig alle Fragen, sondern schenkte  auch leckeren alkoholfreien Traubensekt aus. Vielen Dank an Frau Riis für die Vermittlung des Kontakts. Der erste Begegnungstag wurde mit einem zünftigen deutsch-französischen Fußballspiel beschlossen  - das die Franzosen gewannen.

In den folgenden Tagen besuchten die französischen Schüler mit großem Interesse das Daimler-Benz-Museum, das Haus der Geschichte und das Ludwigsburger Schloss. Auch in ihren deutschen Familien fühlten sich unsere Gäste rasch wohl und erfreuten die Gastgeber durch guten Appetit.

Highlights der Woche waren sicherlich der gemeinsame Besuch der Wilhelma und das gemeinsame Würstchenessen am Fuße des Kernenturms nach einer sehr kühlen Wanderung durch Wald und Weinberge rund um Rotenberg. Einen gelungenen Abschluss fand der letzte Tag im gemeinsamen Bowling und im Abschiedsfest in der Cafeteria bei leckeren, von den Eltern gestifteten Speisen und unterhaltsamen Kartentricks (Lars Kasjanow) .

Am Mittwoch, den 15.11. hieß es Abschied nehmen, jedoch mit der tröstlichen Aussicht auf unseren Gegenbesuch im Juni nächsten Jahres.

Wir danken allen französischen und deutschen Schülern und deren Familien, die dieses Jahr am Austausch teilnehmen, Frau Sambeth, Frau Schneider-Heidenthal und Frau Pelikan, die uns tatkräftig untertstützt haben und vor allem Frau Wendenburg und Frau Oizel, den französischen Organisatorinnen und Begleitlehrerinnen, ohne die dieser neue Austausch nicht stattgefunden hätte.

Unsere Schüler freuen sich schon sehr auf ihren Besuch in der Haute Savoie am Genfer See und auf ein Wiedersehen mit ihren neu gewonnenen Freunden.

Merci et à bientôt,

 Andrea Strato und Simone Mayer-Schlenker