"BOGY-PRAKTIKUM" - Berufserkundung in der Praxis

Immer in der Woche vor den Faschingsferien erhalten alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 des Neuen Gynasiums eine Woche lang die Gelegenheit, ein Berufsfeld ihrer Wahl in der Praxis kennen zu lernen.
Dieses Berufsfeld hat in der Regel ein spezifisch „gymnasiales Profil“, setzt also üblicherweise das Abitur und eventuell ein Studium voraus, um der späteren Berufspraxis der Schülerinnen und Schüler möglichst nahe zu kommen. 
Grundsätzlich suchen die Schülerinnen und Schüler ihren Erkundungsplatz selbst - d.h. ohne die Hilfe der Schule und der betreuenden Lehrerinnen und Lehrer. Diese Orientierung auf dem Arbeitsmarkt, die Bewerbung, das Vorstellungsgespräch gehören bereits zu den wichtigen Erfahrungen, die das BOGY den Schülerinnen und Schülern vermitteln will.

Im Anschluss an die BOGY-Woche erstellen die Schülerinnen und Schüler einen BOGY-Bericht, in dem sie ihre Erfahrungen, Erlebnisse und Erkenntnisse aus der Berufspraxis dokumentieren. Dieser Bericht wird im Gemeinschaftskundeunterricht als Klassenarbeit gewertet.

zurück zu "Berufsfindung"