Konkretisierung: Unterricht

UNTERRICHT
Wir sehen uns als Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte gemeinsam verantwortlich für den Lernerfolg und gehen mit unserer Zeit respektvoll um.

Dies heißt für uns,

- PÜNKTLICHKEIT: Die Unterrichtsstunden beginnen und enden pünktlich. Insgesamt pflegen wir an der Schule eine "Kultur der Pünktlichkeit".

- INDIVIDUELLE FÖRDERUNG: Der Unterricht und die Schulorganisation berücksichtigen die unterschiedlichen Begabungen der Schülerinnen und Schüler und wendet neue Methoden zur individuellen Förderung an.

- ZEITMANAGEMENT: Zeit wird zum Thema im Unterricht, durch die Ansage von Zwischenzeiten, durch Einüben von Zeiteinteilung, durch angemessene Zeiten für Arbeitsaufträge.

- TRANSPARENZ: Die Lernziele, die Unterrichtsthemen,  die Erwartungen, die Notengebung sind für alle Beteiligten transparent.

- ABSTIMMUNG: In Jahrgangsstufen- und Fachkonferenzen werden Informationen ausgetauscht und vergleichbare Kriterien für die Anforderungen und die Notengebung festgelegt über den Einzelunterricht hinaus (s. Lehrkräfte).

- KOMPETENZ DER SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER: Schülerinnen und Schüler halten alles notwendige Arbeitsmaterial bereit, arbeiten im Unterricht mit, hören zu und vermeiden  Unterrichtsstörungen aktiv, ihre Haltung zum Unterricht und zu Schule ist positiv, sie fördern das Schulgeschehen durch Selbstdisziplin, sind motiviert und sorgen für eine gute Vorbereitung des Unterrichts (ausreichend Schlaf, Hausaufgaben). Störungen werden auch untereinander ermahnt und die Schülerinnen und Schüler versuchen sich immer wieder selbst einzuschätzen.

- KOMPETENZ DER LEHRKRÄFTE: Die Lehrkräfte bereiten den Unterricht vor, halten attraktiven und modernen Unterricht, strukturiert, mit definierten Lernzielen, mit einer angemessenen Ergebnissicherung, halten geeignete Materialien (Umfang/Inhalt) bereit. Sie holen Feedback zu ihrem Unterricht bei den Schülerinnen und Schülern ein, geben aber auch regelmäßig Feedback (s. Qualität). Sie bieten und fordern Unterrichtsqualität und Leistung ein, begegnen den Schülerinnen und Schülern mit "gütiger Strenge" und sind durch ihre eigene Arbeitshaltung Vorbild (s. Leitziel Lehrkräfte).