Der Sommer bei uns...

Bundesjugendspiele 2016

Am Mittwoch strömten alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 9 nicht in die Klassenzimmer, sondern zum Sportpark Feuerbach. Am ersten Tag des Mündlichen Abiturs fanden traditionell die Bundesjugendspiele statt. So hatten die Abiturientinnen und Abiturienten ein ruhiges Haus für ihre Prüfungen und die Jüngeren einen Vormittag mit Spaß, Bewegung und sportlichen Herausforderungen.
Und während es die gesamten letzten Tage geregnet hatte, begann tatsächlich mit dem Mittwoch der Sommer und die Schülerinnen und Schüler konnten ohne ein Tröpfchen bei sommerlichen Temperaturen und zunehmend blauer werdendem Himmel "sporteln". Vielen Dank der Sportfachschaft für die Organisation, den Neunern für die Unterstützung als Riegenführerinnen und -führer, Herrn Protze und der Foto-AG fürs Fotografieren und Dokumentieren, der Technik-AG für die Mithilfe, Herrn Schaller für die "Fahrdienste", dem Sanitätsdienst für die Bereitschaft vor Ort ... und den Lehrerinnen und Lehrern für die Begleitung!




Die Klassenstufe 10 zu Besuch im Landtag

Alle zehnten Klassen des Neuen Gymnasiums hatten kürzlich das Glück den baden-württembergischen Landtag besuchen zu dürfen. Das gelingt aufgrund des großen Interesses von Schulklassen im ganzen Land leider nicht jedes Jahr. In diesem Jahr wurden die Schülerinnen und Schüler Zeugen einer außergewöhnlich hitzigen Debatte um Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit, demokratische Grundwerte und politische Kultur sowie einen Nazi-Vergleich. Im Anschluss an die Plenardebatte folgte ein Gespräch mit dem grünen Wahlkreisabgeordneten und Umweltminister Franz Untersteller über Umweltpolitik, Freihandelsabkommen, Flüchtlingspolitik, Abgeordnetengehälter und die grenzüberschreitenden Ausfälle der AFD. Eine Politik-Exkursion, die sicher allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben wird.
Für alle, die nicht dabei waren – Teile des Debattenverlaufs können u.a. unter diesen Links angeschaut und nachgelesen werden:

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/bw-landtagsdebatte-zu-diskriminierung/-/id=1622/did=17568958/nid=1622/1xfv08d/

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.turbulente-debatte-im-landtag-schlimmer-als-in-der-nazizeit.7fca4b6a-5189-419d-98ce-fe999eb4a1b2.html

Vielen Dank Herrn Mak, Frau Leins-Keck, Frau Kurz und Herrn Sedlak für die Organisation und die Begleitung der 10er!




"Und wenn sie nicht gestorben sind ..."

Die "Kleine Theater-AG" begeisterte in der Festhalle das Publikum mit der Stückentwicklung "Sieben Märchen auf einen Streich". Weitere Aufführungen gab es auch noch im NORD im Rahmen der Partnerschultage mit dem Schauspiel Stuttgart und für die benachbarten Grundschulen. Unterschiedliche Märchen verknoteten sich zu einer neuen Geschichte, immer neue Märchenmotive reihten sich zu einer sehr unterhaltsamen und sehr lebendig inszenierten Geschichte.
So brillierten ein kinderloses Bäckerpaar, eine Hexe, ein Wolf, Prinzessinnen und Prinzen, eine goldene Gans und ein Dummling, zwei böse Stiefmütter und eitle Schwestern, Aschenputtel, Rotkäppchen, ein Bauernjunge und seine Mutter, ein Jäger, eine Großmutter, königliche Begleiter und Schneewittchen und nicht zuletzt eine Kuh namens "Milkyway", dirigiert von einer Märchenerzählerin auf der Festhallenbühne.
Das Publikum war begeistert, es gab viel zu lachen, aber auch viel zu sehen - schon allein die wunderbaren Kostüme und das kreative Bühnenbild.
Unter der Leitung von Herrn Tesch zeigte die AG unglaubliche Spielfreude, die sich auf alle Zuschauerinnen und Zuschauer übertrug.
Toll war's! Vielen Dank an Herrn Tesch und seine "Kleine Theater-AG"! Aber auch den Eltern herzlichen Dank für die Bewirtung, der Technik-AG vielen Dank für die Unterstützung, Herrn Sinnig vielen Dank für die Fotodokumentation, Frau Rochlitz danke für die Unterstützung am Theater-Wochenende, Frau Schweizer vielen Dank für die Hilfe beim Bühnenbild. Und nicht zuletzt unser herzliches Dankeschön an unseren Kooperationspartner, das Schauspiel Stuttgart, für die Chance, auch in diesem Jahr unser Theaterstück auf der Profibühne im Nord zu zeigen!




Tony B. boxt mit der K2

Im Sportunterricht am Dienstagnachmittag bekam „sich durchboxen“ für die Schülerinnen und Schüler der K2 eine sehr wörtliche Bedeutung. Als Gast kam Anthony Brooks, langjähriger Boxtrainer auch sehr bekannter Boxer, ans Neue Gymnasium und leitete eine Boxeinheit. Bevor Tony die Grundstellung und die wichtigsten Schläge beim Boxen erklärte und üben ließ, stand ein intensives und schweißtreibendes Fitnessprogramm an. Gefühlt unzählige Wiederholungen von Push-Ups, Burpees, Kniebeugen, etc. ließen erahnen, wie hart sich Boxer auf ihre Kämpfe vorbereiten. Trotz der vielen Schweißperlen, die den Schülern über's Gesicht liefen, war es ein großer Spaß. Vielen Dank an Melina für das Herstellen des Kontakts und die Organisation!

 




LESS-Sonderpreis für das NG

Am Mittwoch den 8.6. wurde unser Gymnasium im mittleren Saal des Rathauses von der Stadt Stuttgart mit dem Sonderpreis des Projekts "Lukratives Energiesparen an Stuttgarter Schulen". ausgezeichnet. Honoriert wurde unsere Umsetzung des Energiesparprojektes im NWT-Unterricht der Klassenstufe 10. Die Schülerinnen und Schüler organisierten unter anderem die Energiesparwoche im Februar (wir berichteten), führten in den letzten Jahren zu Hause und in der Schule eine Vielzahl von Messungen durch, um Energieeinsparungen zu quantifizieren, starteten die Wiedereinführung der Mülltrennung an unserer Schule und werden zum Schuljahresende auch in anderen Klassen die Ergebnisse ihrer Arbeit vorstellen. Am 13. Juli werden wir dazu im Kosmos-Shop verscheidene Experimentierkästen testen und von einem Teil des Preisgeldes einige für unsere Arbeit anschaffen.

Zum Preis hat uns insbesondere die Idee verholfen, zu jedem Halbjahr mit ca. 20 neuen Schülern neu zu überlegen, was wir in dem jeweiligen Zeitraum im Rahmen des Projektes tun wollen. Somit wird das Projekt nachhaltig fortgeführt und eine große Anzahl von Schülerinnen und Schülern nehmen daran teil. Wir danken dem Umweltamt der Stadt Stuttgart für die großzügige Unterstützung und Hilfe bei der Durchführung unserer Arbeit.