Der Frühling bei uns...

Lateintag am NG

Am letzten Schultag vor den Pfingstferien bekamen die Lateinschüler der Klassen 6, 7 und 9 Besuch von der Museumspädagogin Frau Ermelinde Wudy vom Limesmuseum Aalen.
Frau Wudy hatte nicht nur Kopien antiker Rüstung und Bekleidung und Waffen zum Anprobieren – unter anderem ein Kettenhemd von 12 Kilogramm -  im Gepäck, sondern auch verschiedene Materialien zur Herstellung  von antiken Würfelspielen, Münzen und Schmuck.
Diese Aktionen haben alle begeistert, und keiner wurde ohne ein antikes Souvenir entlassen.
Frau Wudy gelang es wunderbar, viele Aspekte des antiken Lebens  der Römer für die Lateinschüler wieder aufleben lassen. 




Deutsch-französischer Entdeckungstag der Klasse 9a in Renningen bei Schmolz & Bickenbach

Am 7. Mai besuchte unsere Französischklasse 9a unter der Leitung von Frau Mayer-Schlenker die Firma Schmolz & Bickenbach in Renningen, die Teil eines weltweiten Stahlkonzerns ist und in Renningen Edelstahlprodukte aus französischen Werken vertreibt.
Bei Schmolz + Bickenbach angekommen wurde unsere Klasse schon auf einem Bildschirm angekündigt. Frau Grund und Herr Mönkemöller hießen uns sehr freundlich willkommen. Bei einem leckeren Frühstück stellten wir uns alle auf Französisch vor und beschrieben unsere beruflichen Vorstellungen und Ziele. Nach der Vorstellungsrunde bildeten wir Zufallsgruppen. Unter unseren Stühlen befand sich ein Schokoladenriegel und diejenigen mit der gleichen Schokolade bildeten zusammen eine Gruppe. Eine raffinierte Art, Gruppen zu bilden.
In Gruppenarbeit bearbeiteten wir verschiedene Fragen:  zum deutsch-französisch Entdeckungstag, zu interkulturellen Unterschieden zwischen Frankreich und Deutschland, aus welchen Gründen es sich lohnen könnte Französisch zu lernen und zu sprechen und über das Unternehmen Schmolz  Bickenbach. Zwei Filme und ein Power Point Vortrag veranschaulichten uns, welche Edelstahlprodukte Schmolz  Bickenbach produziert und weltweit vertreibt. Besondere Aufmerksamkeit erhielt ein hauchdünner Edelstahldraht, der noch dünner als ein Haar war! Interessant fanden wir auch, dass Edelstahl in vielen Lebensbereichen benötigt wird, z.B. im Bereich der Medizin (Zahnspange, künstliches Hüftgelenk, bei Brüchen verwendete Schrauben), beim  Automobil- oder Häuserbau.
Anschließend durfte immer eine Hälfte der Klasse die Lagerhalle für die Stahlprodukte besichtigen. Die andere Hälfte hatte währenddessen die Gelegenheit mit  Sacharbeitern aus verschiedenen Branchen zu reden, die tagtäglich mit französischen Kollegen kooperieren . Hier zeigte sich, dass interkulturelle Kompetenzen und gute Sprachkenntnisse über das Englische hinaus von entscheidender Bedeutung für den Arbeitsalltag in einem internationalen Konzern sind. Wir stellten viele Fragen und bekamen äußerst interessante Antworten.
Insgesamt war es ein gelungener und sehr informativer Tag für die Klasse 9a aus dem Neuen Gymnasium Feuerbach. (Sümeyra, Klasse 9)

 




Lehrer-Schüler-Fußball-Duell

Am Mittwoch ging es nach Schulschluss noch einmal sportlich zu: Die Lehrermannschaft des NG kickte gegen die Schülermannschaft der Klassenstufe 10. Austragungsort war die Sporthalle des NG. Alle hatten Spaß und es war nicht wirklich festzustellen, wer letztlich die stärkere Mannschaft aufbieten konnte :-) ...

 


1000 Jahre in 40 Minuten: NG-Chorsängerinnen lauschen Mädchenkantorei

Über 20 Mädchen des NG-Schulchors lauschten kürzlich den Stimmen der Stuttgarter Mädchenkantorei bei deren „Werkstatt-Konzert“.  Was man darunter zu verstehen habe, erklärte Domkapellmeister Christian Weiherer in seiner kurzen Ansprache: Die Mädchen präsentierten zum ersten Mal ihr neu einstudiertes Konzertprogramm, mit dem sie dieses Jahr noch verschiedene europäische Länder bereisen werden.  Das Konzert begann mit einem Hymnus aus dem 11. Jahrhundert – kein Wunder, dass diese alte Musik in den Ohren unserer Schülerinnen erstmal kein Selbstläufer war.  Dann aber tasteten die Mädchen sich in großen Schritte an die Gegenwart ran. Schließlich schloss das Konzert mit einem „Festival Alleluia“ des 1963 geborenen James Whitbourn. „Das war das beste Stück“, waren sich die Mädchen einig. Große Einigkeit auch anschließend bei „Martha´s“ im Königsbau: „Beste Pommes, beste Currywurst....“.

 


Freie Plätze beim Berufs- und Studienorientierungstraining

Es stehen noch freie Plätze zur Verfügung für das zweitägige Entscheidungstraining zur Berufs- und Studienorientierung für Schülerinnen und Schüler der Kursstufe am Montag, 14. Mai und Dienstag, 5. Juni in der Agentur für Arbeit Stuttgart, Nordbahnhofstraße 30-34.
Organisiert wird BEST vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Durchgeführt wir das Training von der Berufsberaterin Annette Schorp und Alexander Mak.
Schülerinnen und Schüler der Kursstufe können sich unter www.bw-best.de für das Training anmelden.

 

 


Werbefilmer bei der Arbeit - Die Klasse 8a beim Trickfilmfestival

Nachdem sich die 8a im Deutschunterricht gerade mit Werbespots und Werbefilmen beshäftigt und auch selbst Werbefilme dreht - im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem Schauspiel Stuttgart beim "Festival of Europe" Anfang Juni - lag es nahe, am Mittwoch in das Cinema-Kino in der Stuttgarter Innenstadt zu fahren, um dort beim Trickfilmfestival WERbefilme und -spots zu bewerten und mit den Machern von Werbefilmen ins Gespräch zu kommen.
Die Fragen waren vielfältig, von Verdienstfragen bis hin zu Fragen nach den ethischen Grundsätzen der Werbe- und Filmbranche.
Die 8a war sehr interessiert dabei und hat sicher noch den ein oder anderen Tipp für ihre eigenen Werbespots mitgenommen!




Rom-Fahrt der Lateiner der Klassenstufe 10

Eine Woche Rom, bei herrlichem Wetter, inmitten all der Sehenswürdigkeiten und der faszinierenden Fassaden und Mueen der Ewigen Stadt - die verbrachten unsere Lateinschülerinnen und -schüler der Klassenstufe 10 mit Frau Fouqué und Herrn Nierlein sowie den Schülerinnen und Schülern des Leibniz-Gymnasiums und ihren begleitenden Lehrern.
Auf den Spuren der Römer und der "alten" Sprache Latein bot Rom eine interessante Woche und war auch ein guter Ausblick auf die ab Sommer fusionierte Schule. Auf dem Foto jedenfalls kann man die "Lateiner" keiner Einzelschule mehr zuordnen!




Besuch der Unterstufe beim "Zauberer von Oz"

Nachdem vor einigen Wochen schon die Klassen 5a und 5b in einer Schülervorstellung des Schauspiels Stuttgart von "Der Zauberer von Oz" waren, strömten am Montag nun auch die 5c und alle sechsten Klassen in die Innenstadt, um das Stück zu besuchen.
Der Weg Dorothys durch das Zauberland Oz, ihren Wunsch nach einem Heimweg in ihr geliebtes Kansas, ihre Begleiter, der furchtsame Löwe, der Blechmann und die Vogelscheuche, die großartigen Theatereffekte und die farbenprächtige Inszenierung, die Musik - vor allem aber der "echte" Toto begeisterten die Schülerinnen und Schüler aller Klassen!
Wir sind schon jetzt gespannt auf das neue Kinder- und Jugendstück des Schauspiels Stuttgart. Wir sind auf jeden Fall dabei!
Vielen Dank dem Schauspiel und allen begleitenden und organisierenden Lehrerinnen und Lehrern für diesen tollen Theatervormittag und vielen Dank den Eltern für die finanzielle Unterstützung! Auf dem Foto sind die Fünferle vor dem Schauspiel Stuttgart zu sehen!


Wochenend-Auftakt mit Beethoven: Über 200 NG-Schüler im SWR-Mittagskonzert

Das „Schicksal“ wollte diesmal nicht Freitag, den 13., sondern die Woche drauf: Am 20.4. besuchten über 200 Schüler/innen des NG das SWR-Mittagskonzert in der Stuttgarter Liederhalle. Hauptwerk war Beethovens berühmte „Schicksals-Sinfonie“, die zu den bekanntesten und populärsten Werken der klassischen Musik gehört (Ta-ta-ta-taaaa...). Zu Beginn wurden alle Schulklassen von Frau Bachmann, der zuständigen SWR-Mitarbeiterin begrüßt. Mit Applaus und Zurufen machte jede Schülergruppe auf sich aufmerksam, was aber alles nur ein „Piano“ war im Vergleich zum „Fortissimo“ der riesigen NG-Schülergruppe, die von Frau Bachmann zur Siegerin gekürt wurde.

Während das Konzert mit der depressiven Schicksalsmusik „Stille und Umkehr“ von Bernd Alois Zimmermann begann, schaut Beethoven dem Schicksal anschließend „in den Rachen“ und lässt sich von ihm nicht lähmen. Im Gegenteil: Er rebelliert gegen das Schicksal und geht schlussendlich „durch das Dunkel ins Licht“. Tragisches c-Moll a zu Beginn, aber strahlendes, heldenhaftes C-Dur zum Schluss. Und das Wetter strahlt mächtig mit! Kann man ein Wochenende grandioser beginnen? (Text: Bernd Scharfenberger)


Schöner Erfolg bei "Jugend debattiert"

Einen großen Erfolg bei „Jugend debattiert“ konnte Nils Bronder verbuchen: Der Abiturient (vorne im Bild) erreichte den 13. Platz unter rund 20 000 Schülerinnen und Schülern, die in diesem Jahr beim größten bundesweiten Wettbewerb zur politischen Bildung in Baden-Württemberg starteten. Auch wenn es mit der Teilnahme am Landesfinale im Landtag nicht geklappt hat, so geht Nils Bronder mit einem Sieg und einem zweiten Platz beim Stuttgarter Regionalwettbewerb und zwei Teilnahmen an der Qualifikation zum Landesfinale als der erfolgreichste Debattierende in die Geschichte des Neuen Gymnasiums ein.  




"Everything goes" - Feuerbacher Kulturnacht mit dem NG!

Am Samstag kündete ein strahlend blauer Himmel das Feuerbacher Abendevent bereits an: Die Kulturnacht 2018 des Stadtteils wartete auf Besucher. Und auch bei uns war alles vorbereitet: Im Foyer richteten Eltern und die Kursstufe die Tische und Stände für die Bewirtung, im Foyer im ersten Stock war die Bühne aufgebaut, die Technik richtete Scheinwerfer, Mikrofone und Kabel ein - unter dem Motto "Everything goes" öffneten auch wir ab 19.00 Uhr unsere Türen.
Neben der Bewirtung, Fingerfood und Getränken konnten die Gäste die Kunstausstellung der Bildenden Kunst-Fachschaft, die Frau Schweizer aufgebaut und dokumentiert hatte, ansehen, alle halbe Stunde gab es zudem einen Programmpunkt verschiedener Klassen und Gruppen, die den Gästen präsentiert wurden.
Frau Heß begrüßte die Gäste um 19.00 Uhr und Herr Breig spielte mit dem Bunten Orchester der Klassenstufe 7 zum Auftakt des Kulturabends. Um 19.30 Uhr präsentierte Frau Ferguson mit der Klasse 7a englische Sketche in der Fremdsprache. Das Publikum hatte sehr viel Spaß. Um 20.00 Uhr zeigte die Klasse 6b das Schattenspiel "Berufsbilderbörse einmal anders" mit einem nicht ganz ernst gemeinten Blick in eine Arztpraxis. Um 21.00 Uhr trat - wie in den vergangenen Jahren auch - das wunderbare Ensemble "Sax-o-Fun" auf und präsentierte einen bunten Strauß an bekannten Meldodien. Herr Keiper, der Leiter des Ensembles, war lange Zeit Lehrer am NG, nun ist er uns mit "Sax-o-Fun" weiter verbunden. Um 21.30 Uhr dann präsentierten Schülerinnen aus dem Geschichtskurs der Oberstufe von Herrn Dengler "ihr Europa" in mehreren Reden. Das war ein gelungener Programmausklang für einen anregenden Abend.
Danach hatten alle noch Gelegenheit, bei Häppchen, Fingerfood, Caipirinha, alkoholfreien Cocktails und Getränken gemütlich zu sprechen, sich auszutauschen und den Abend ausklingen zu lassen. Im Foyer engagierten sich zudem Clara und Erika aus der Klassenstufe 9 und sammelten für Unicef.
Vielen Dank allen Beteiligten für den wunderbaren, unterhaltsamen und "runden" Abend, der Technik-AG mit Herrn Sinnig, den beteiligten Lehrkräften und ihren Gruppen, den Eltern, den Schülerinnen und Schülern der Kursstufe, den Organisatoren im Schulleitungsteam, Herrn Keiper ... und vielen Dank allen unseren Gästen für ihr Interesse an unserer Arbeit. "Schule macht Kultur - Kultur macht Schule" - Auch in diesem Jahr war dies das Motto für einen schönen "Schulgemeinschafts-Abend" bei uns am NG!




Auftakt für den Englandaustausch 2018

Seit Dienstag sind unsere englischen Gastschülerinnen und Gastschüler zu Besuch. Nach einer gewittrigen Landung auf dem Stuttgarter Flughafen am Dienstagabend startete der Austausch ganz offiziell im Raum U02 am Mittwoch mit einem kleinen gemeinsamen Frühstück.
Frau Heß begrüßte die Gäste und nun erwartet alle ein buntes Programm in Stuttgart, in den Familien, bei Ausflügen - bei hoffentlich strahlendem Frühlingswetter.

Schön, dass unsere Austauschgäste da sind, herzlich willkommen! Und den begleitenden und organisierenden Lehrkräften auf der englischen Seite und Frau Aldinger und Frau Ferguson auf der deutschen Seite ein herzliches Dankeschön für das Engagement!




Handball-Länderspiel mit dem Sportkurs K1

Ein Teil des Sportkurses K1 besuchte am 21.3. im Rahmen der Unterrichtseinheit "Handball" das Länderspiel der Damen Deutschland gegen Spanien.
Die deutsche Mannschaft gewann souverän mit 33 zu 24 Toren.
Den gewonnenen Elan für die temporeiche Sportart werden die Schülerinnen  in die nächste Sportstunde mitnehmen!




Was man normalerweise nicht sieht – unsere Siebtklässler zu Besuch im „Schauspiel“ Stuttgart im Rahmen der „Theatertage“ 2018

Einblicke ganz ungewöhnlicher Art bekamen die Schülerinnen und Schüler unsere drei 7. Klassen während der diesjährigen Theatertage geboten, zu denen unser Kooperationspartner, das Schauspiel Stuttgart, uns freundlicherweise auch dieses Jahr eingeladen hatte. Jede Schülerin und jeder Schüler hatte, wie wir schnell herausfanden, schon mal eine Aufführung im Schauspiel erlebt, z. B. eines der tollen Kinderstücke „Pünktchen und Anton“ oder „Ronia Räubertochter“ – aber natürlich vom gewohnten Sitzplatz im großen Saal aus.
Jetzt galt es aber Blicke hinter die Kulissen zu werfen. Als erstes überlegte Maria Winter, die Theaterpädagogin des Schauspiels, gemeinsam mit ihren KollegInnen und den Kindern, welche Abteilungen eigentlich an der Entstehung und Produktion eines Stückes beteiligt sind. Wo entstehen die Requisiten? Welche Aufgabe hat ein Soffleur? Was ist eigentlich eine Modisterei? Wie entstehen die Kulissen? Wieviele Menschen arbeiten eigentlich für das Schauspiel? Wo lagern die Bühnenteile?
Eindrücklich waren die Führungen in Kleingruppen durch das Haus, die uns zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses ermöglichten. Da huschten wir mal geschwind auf der großen Bühne zwischen den Tänzerinnen und Tänzer des Balletts, die gerade probten, hindurch, konnten die Kostüme der „Zauberer von Oz“-Darsteller in der Schneiderei anfassen oder erklommen die Stufen zur Requisite, wo wir nicht nur „alte Herren“, sondern haltbare Würste, Säbel aller Art und viel weiteres Kurioses fanden.
Vielen Dank an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Schauspiels Stuttgart, allen voran an Maria Winter, für die tollen Einblicke in und hinter den Theaterbetrieb. Es hat uns sehr gut gefallen! Das nächste Theaterstück sehen wir sicherlich mit anderen Augen.




Neigungsfach Sport K1 auf Skiausfahrt

In der letzten Woche war noch ein Hauch von Winter am NG zu spüren - trotz allmählicher Frühlingszeit. Das Sport-Neigungsfach K1 fuhr mit Herrn Knapp und Herrn Scharfenberger nach Warth/Schröcken zum Ski-Fahren.
Die Skiexkursion des Sport-Neigungsfaches war sehr schön. Alles klappte  gut, das Wetter spielte mit, die Schneeverhältnisse waren immer noch sehr gut und auch die Stimmung war toll.
Die Schülerinnen und Schüler, die noch keine Skierfahrung hatten, schlugen sich wirklich gut und konnten Erfolgserlebnisse vezeichnen. Aber auch bei den Schülerinnen und Schülern, die bereits Erfahrung auf Ski hatten, konnte man im Laufe der mehrtägigen Trainingseinheiten einen deutlichen Lernfortschritt erkennen.
Nun sind alle gesund und munter zurück.

Vielen Dank Herrn Knapp und Herrn Scharfenberger für den Einsatz und die Organisation und Begleitung der Ski-Exkursion!




Tag der offenen Tür 2018

Am Freitag fand eine "Premiere" am Neuen Gymnasium statt: Zum ersten Mal gab es einen Tag der offenen Tür gemeinsam mit dem Leibniz-Gymnasium, an dem wir uns als das "NGL", das neue fusionierte Gymnasium des Stadtteils Feuerbach präsentierten.
In beiden Gebäuden wurde im Vorfeld fleißig abgesprochen, wer was wann wo zeigen und vorstellen soll, und dann ging es ab 15 Uhr los.
Schon die Eröffnung zeigte den Neuanfang: Das Orchester und der Chor sorgten für die musikalische Eröffnung, Herr Fischer und Frau Heß sowie die SMV und der Elternbeirat beider Schulen begrüßten die Gäste und in beiden Häusern präsentierten jeweils Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler beider Schulen das zukünftige Feuerbacher Gymnasium, das an Vielfalt kaum zu überbieten ist:
G8, G8 bilingual, einen neuen G8-Ganztagszug, G9, Sprachen, Naturwissenschaften, Fahrten und Austauschprogramme - den potenziellen "Neuen" bieten sich viele Möglichkeiten.
Aber vor allem präsentierten beide Schulen das Miteinander als Zukunft des fusionierten Gymnasiums!
Vielen Dank allen Helferinnen und Helfern für die Gestaltung des Tages der offenen Tür - und unseren Gästen der Grundschulklassen 4 ein Dankeschön für das Interesse an unserer Arbeit!




Schülerinnen und Schüler lesen in der Stadtbücherei mit dem Förderverein Kreatives Schreiben

Am Mittwoch war das Max-Bense-Forum in der Stadtbücherei am Mailänder Platz auf besondere Weise gerichtet: Auf der Bühne warteten kleine Lesetische mit Mikrofon, neben der Bühne war ein kleines Theaterchen aufgebaut. Der Förderverein "Kreatives Schreiben" hatte die Schulen zu einer Lesung eingeladen, die die Texte für die bisherigen Textsammlungen des Vereins geschrieben hatten. Schulen aus Heilbronn, aus Tübingen, aus Neckarsulm - aber auch wir waren dabei: Die 5a von Herrn Dr. Dengler las selbst verfasste Tiergedichte und verlegte in eigenen Geschichten Till Eulenspiegels Abenteuer an das NG des 21. Jahrhunderts. Die Schreib-AG unserer Schule las Kurzgeschichten und Kapitel aus selbst geschrieben Buchprojekten.
Die Schülerinnen des Literatur- und Theater-Kurses aus der Kursstufe lasen Varianten zu "Willkommen und Abschied" von J.W.Goethe.
Am Ende der Lesung präsentierte die Klasse 6b ihr selbst geschriebenes Märchentheater "Das Königskraut" mit im BK-Unterricht selbst gestalteten Handpuppen.
Es waren sehr interessante Texte, Ernsthaftes, aber auch Lustiges und Pfiffiges war zu hören.
Vielen Dank dem Förderverein, Frau Böhme und Frau Herrmann, dass wir dabei sein durften! Und vielen Dank der Stadtbücherei, Frau Häßler, für die freundliche Unterstützung. Vielen Dank aber auch Herrn Dengler und Frau Schneider-Heidenthal für die Organisation und Unterstützung dieser Lesung!